Zur aktuellen Situation an der Gesamtschule Scharnhorst

bogLeitartikel

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Situation an Schulen in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt nach wie vor sehr dynamisch. Langfristig geplante Abläufe werden durch tagesaktuelle Meldungen und Ereignisse beeinflusst. An der einen oder anderen Stelle werden Nachrichten und Informationen missverständlich wahrgenommen und führen zu einer erheblichen Unruhe innerhalb der Schule.

Der Schule wurde am Freitagmittag der erste Fall einer akuten Corona-Infektion durch das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund mitgeteilt. Dabei handelt es sich um eine Person aus der Jahrgangsstufe 13 (Q2). Die für diese Fälle vorgesehene Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten bedeutete für uns schnellstmöglich die entsprechenden Kurslisten, Sitzplätze und Kontaktdaten der jeweiligen Lehrkräfte und Schüler*innen an die Schulverwaltung bzw. an das Gesundheitsamt zu übermitteln. Im Nachgang wurden durch die Schulleitung – zentimetergenau – die Abstände zwischen der infizierten Person, den Mitschüler*innen und den Lehrkräften angegeben.

Auf dieser Basis wurden am Samstagabend vorsorglich 13 Schüler*innen der Q2 und deren jeweiliger Haushalt durch das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund unter häusliche Quarantäne gestellt. Diese Vorsorgemaßnahme bedeutet nicht, dass diese Schüler*innen ebenfalls mit dem Covid19-Virus infiziert wurden, sondern dient einzig dem vorbeugenden Schutz.

Es ist uns besonders wichtig festzuhalten, dass zum momentanen Zeitpunkt einzig die Q2 betroffen ist. Ein Zusammenhang mit anderen Stufen oder Klassen ist für das Gesundheitsamt nicht vorhanden und daher nicht relevant. Allerdings könnte es natürlich Zusammenhänge zwischen in Quarantäne befindlichen Schüler*innen der Q2 und deren Geschwisterkindern in anderen Jahrgängen geben. Dieses wurde überprüft. Die entsprechenden Schüler*innen befinden sich selbstverständlich auch in der durch das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund angeordneten häuslichen Quarantäne und werden durch den Distanzunterricht beschult. Daher besteht kein Anlass zur Sorge um Ihre Kinder!

An dieser Stelle ist es uns sehr wichtig Ihnen mitzuteilen, dass die Entscheidung welche Personen bei einem möglichen positiven Covid19-Fall in Quarantäne versetzt werden, ausschließlich von dem Gesundheitsamt der Stadt Dortmund getroffen wird. Die Schule besitzt diesbezüglich keinerlei Befugnisse!

Abschließend möchten wir noch darauf hinweisen, dass das Fehlen von Schüler*innen in den Lerngruppen nicht gleich als Anzeichen für eine Corona-Infektionswelle zu deuten ist. Die Erkältungssymptome treten akut wieder gehäuft auf und vermischen sich mit den Covid-19-Anzeichen. Wir verweisen hier gerne nochmals auf die Meldung auf unserer Webseite „Wenn mein Kind zu Hause erkrankt“.

Grundsätzlich möchten wir als Kollegium der Gesamtschule Scharnhorst uns bei einem sehr großen Teil der Schülerschaft bedanken, die weiterhin im Unterricht die Mund-Nasen-Bedeckung trägt. Dieses ist ein starkes Zeichen der Solidarität innerhalb unserer Schulgemeinde!

Bleiben Sie bitte weiterhin gesund

Für die Schulleitung
Nadim Al-Madani