Schoko-Alarm! Von einer Schote zum edlen Genussmittel

bogLeitartikel

Schokolade weckt positive Assoziationen. Ungetrübt ist der Blick auf diese Süßigkeit aber nicht: vor allem schlechte Bedingungen bei der Kakaoproduktion und ungerechte Handelsbeziehungen auf dem Kakaomarkt müssen als kritische Punkte benannt werden. Zudem ist Kinderarbeit bei der Kakaoproduktion ein weitverbreitetes Problem.

Zu diesen Themenbereichen hat sich das neue Fuschlteam am 31.1. informiert. Die Informationen dazu haben die Lehrer Glöckner-Rohm und Görgülü didaktisch aufbereitet.

Doch bevor es losging, wurde erst einmal gemeinsam „fair gefrühstückt“. Doch das Highlight des Seminars sollte ganz am Ende sein. 

Während des Seminars lernten wir die Produktionsprozesse für die Schokoladenherstellung näher kennen und stellten Erstaunliches fest: „Kaum zu glauben, dass aus dem Kakao in dieser Schote zusammen mit anderen Zutaten am Ende Schokolade wird“, wunderten sich Jana und Aileen.

Das Hauptaugenmerk des Seminars war es die kritischen Aspekte und Alternativen, wie beispielsweise den Fairen Handel näher zu bringen.

Der aufregende und interessante Tag wurde in der Küche beendet: Nach einem Rezept von Tara hat das Fuschlteam in der Küche Schokocrossies hergestellt, selbstverständlich aus fair gehandelter Schokolade. 

E.Görgülü