UNESCO-Junior-Botschafter organisieren Gute-Taten-Wettbewerb

bogAllgemein

Die UNESCO-Junior-Botschafter der Gesamtschule Scharnhorst haben im Januar einen tollen Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen organisiert. Es ging darum, „gute Taten“ zu vollbringen und von diesen möglichst eindrücklich zu berichten. Jede gute Tat musste außerdem von einem Zeugen schriftlich bestätigt werden, um den Wettbewerb so fair wie möglich zu halten.

Für unsere Botschafter bedeutete das ziemlich viel Arbeit. Zunächst mussten sie überlegen: Was ist überhaupt eine „gute Tat“? Welche Taten sind sinnvoll und wie können unsere Mitschüler anderen helfen? Es mussten außerdem Preise organisiert, Werbeplakate gemalt sowie Bewerbungsformulare erstellt und ausgeteilt werden. Außerdem mussten die UNESCO-Kinder ziemlich viele Fragen ihrer Mitschüler/innen zum Wettbewerb beantworten.

Am Ende sammelten die Junior-Botschafter alle Bewerbungen ein, präsentierten sie sich gegenseitig und wählten dann durch eine demokratische Abstimmung die Gewinnerplätze 1-3 aus.

Die ersten beiden Plätze gingen an die Klasse 5.6: Charline und Amina konnten sich über Preise wie  FuSchL-Schulmaterialien, Fair-Trade-Süßigkeiten und einen Schülercafé-Gutschein freuen. Sinan aus der Klasse 5.3 erhielt als Drittplatzierte ebenfalls solch einen Preis.

Außerdem bekamen alle Schülerinnen und Schüler, die teilgenommen haben, eine offizielle Urkunde.

Die UNESCO-AG hofft, dass sie ihre Mitschüler/innen durch den Wettbewerb dazu bringen konnte, öfter „gute Taten“ zu vollbringen (auch ohne die Aussicht auf verlockende Preise!). Dies ist im Alltag ganz leicht möglich, wenn man an seine Mitmenschen oder die Umwelt denkt und sich fragt: Was kann ich tun, damit es anderen besser geht?

UNESCO-Junior-Botschafterin Aysegül mit den Siegerinnen Charline und Amina.

Weil wir wollen, dass viele auch nach dem Wettbewerb weitermachen wollen, hier noch einmal eine Auflistung an Ideen, wie ihr Gutes tun könnt:

  • etwas spenden oder schenken: kein Geld (!), sondern Nahrung, Kleidung oder Spielzeug. Schenkt es nicht irgendwem, sondern Menschen, die es wirklich brauchen. Dabei können euch unterschiedliche Organisationen helfen: Ihr könnt einem Tierheim etwas spenden, bei der Bahnhofsmission oder jedem anderen gemeinnützigen Verein.
  • im Tierheim/beim Tierschutzverein helfen
  • einen Platz im Bus/in der Bahn anbieten
  • Jemandem etwas tragen helfen (z.B. schwangeren Frauen, älteren Leuten usw.): Bitte vorher fragen, ob ihr helfen dürft!!
  • Streit schlichten, wenn andere keine Lösung finden
  • im Haushalt helfen
  • Müll (vor allem Plastik) einsammeln und entsorgen (z.B. in der Natur, auf der Straße/Spielplätzen): Bitte seid vorsichtig mit scharfen Gegenständen, wie Scherben.
  • Dauerhaft ehrenamtlich arbeiten: Feuerwehr, Tierschutzverein, Naturschutzverein
  • Für einen Freund/Mitschüler da sein, wenn er ein echtes Problem hat
  • Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten: eigene Ideen zählen auch – seid kreativ!!!

vol