Gelungener Abschluss der UNESCO Projektwoche

Daniel OlligschlägerLeitartikel

Der UNESCO-Tag zeigte wieder einmal, wie viel Engagement, Kreativität und Vielfalt in der Gesamtschule Scharnhorst steckt. Der Höhepunkt der Projektwoche zeigte, was die Jahrgänge 5-8, sowie der Jahrgang 11 in der vorherigen Woche gelernt und erarbeitet hatten. Rund um die verschiedensten UNESCO-Themen wurden Ergebnisse präsentiert und es gab allerhand Dinge zum Mitmachen, Ausprobieren und Anfassen.
 
Der 5. Jahrgang hatte sich mit den UNESCO-Zielen 6 und 14 unter dem Motto “Wasser ist Leben“ beschäftigt. Bei einem Besuch im Kindermuseum mondomio! lernten sie viel über globale Probleme rund um das Thema und konnten einen kleinen Eindruck davon gewinnen, wie schwierig es ist, Wasser aus kilometerweit entfernten Brunnen holen zur müssen, anstatt einfach den Wasserhahn aufzudrehen. Die Schüler*innen präsentierten unter anderem wie dreckiges Wasser gefiltert werden kann, wie man effektiv Wasser sparen kann und leckeres „infused Water“, konnte als alternatives Getränk probiert werden.
 
In der Jahrgangsstufe 6 stand der Wald im Mittelpunkt. Die Kinder lernten im Kurier Buch und darüber hinaus sehr viel rund um die Funktion und die Bedeutung des Waldes, sowie die Bedrohungen für Regenwald und die heimischen Wälder. Am Projekttag gab es dazu Ausstellungen und Kahoots zum Mitmachen. Insektenhotels konnten gebaut werden und es gab ein „Artivism“ Stand, an dem die Kinder mit dem Malen eines Baumes, ihren Beitrag für einen virtuellen Wald der UNESCO “World’s Largest Lesen“ eisten konnten. (https://artivism.worldslargestlesson.globalgoals.org/)
 
Der 7. Jahrgang setzte sich mit dem Thema Plastik und Müll auseinander und zeigte unter anderem, wie viel Müll auf dem Schulhof landet, bot Upcycling-Projekte zum Mitmachen an und informierte darüber, wie man unnötiges Plastik vermeiden kann. 
 
Der 8. Jahrgang stand im Zeichen des SDGs 3 „Gesundheit und Wohlergehen“. 
In Zusammenarbeit mit dem BVB beschäftigten sie sich zum Beispiel mit gesunder Ernährung und der Bedeutung von Sport für ein gesundes Leben. Spielerisch konnten die Schüler am Projekttag schätzen, wie viel Zucker in verschiedenen Produkten steckt . Wie man sich gesund und lecker ernähren kann, konnte direkt mit diversen Snacks und Smoothies probiert werden. Zudem starten sie eine Spendenaktion für gesunde Ernährung für Kinder in Krisen- und Kriegsgebieten.
 
Der 11. Jahrgang beschäftigte sich auch mit dem Ziel „Gesundheit und Wohlergehen“, sowohl hinsichtlich der physischen als auch der psychischen Gesundheit. Am Projekttag boten sie sportliche Bewegungsangebote, wie Parcours und Minispiele in den Turnhallen an.
 
Insgesamt sind wir beeindruckt von der Kreativität und dem Engagement unserer Schüler*innen und Lehrpersonen und möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten für die gelungene Projektwoche bedanken.
 
Robin Stahl und Lena Engelhardt im Namen des UNESCO-Teams